500 Jahre Reformation - Sonderausstellung im Heimatmuseum

Am 30. April 2017 wird die Sonderausstellung "500 Jahre Spuren der Reformation - Was eint? Was trennt?” im Heimatmuseum in Holzgerlingen eröffnet. Mit dieser Ausstellung wollen wir als evangelische, katholische und ev.-methodistische Gemeinde zusammen mit dem Heimatverein zum Reformationsjubiläum einladen, den Spuren der Reformation in unserer Zeit und Gesellschaft nachzugehen und neu zu entdecken. Schon im Vorfeld dieser Ausstellung sind im Vorbereitungsteam viele Diskussionen und Gespräche gelaufen, in denen wir die Sicht des jeweils anderen versucht haben zu verstehen und die Hintergründe zu erkennen. So ist diese Ausstellung ein Projekt und Ergebnis vieler Erkenntnisse und Entdeckungen. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Sie haben auch lange Zeit dafür und können vielleicht auch mit Freunden oder Bekannten diese Ausstellung öfter besuchen, denn ich denke, bei einem Besuch lässt sich gar nicht alles entdecken und erkennen, was in dieser Ausstellung alles steckt. Die Ausstellung ist bis 8. April 2018 geöffnet, immer an dem ersten Wochenende im Monat, Gruppen können nach Absprache auch werktags die Ausstellung besuchen. Anmeldung über das Rathaus. Wenn Führungen gewünscht werden, bitte an das Ev. Pfarramt wenden.