Kirchbus

Stell dir vor, es ist Gottesdienst - und einer fährt dich hin!

Herr Blessing, FDL bis 2010

Unser feuerroter Kirchbus dreht Sonntag für Sonntag seine Runde. Dass der Bus technisch stets in bester Ordnung ist, dass er sauber und aufgetankt bereit steht, dass die Fahrer eingeteilt und informiert sind, das versteht sich nicht von selbst. Dafür sorgt der Fahrdienstleiter (FDL). Dieses Ehrenamt hatte viele Jahre Herr Horst Blessing inne und mit großem Sachverstand und viel Pflichtbewusstsein ausgeübt. Personenbeförderung ist schließlich keine Kleinigkeit. Fragen der technischen Sicherheit, rechtliche Vorgaben, Versicherungsfragen, eine saubere Planung und Dokumentation sind zu beachten. Denn der Kirchbus fährt nicht nur sonntags! In der Seniorenarbeit wird er regelmäßig eingesetzt. Gruppen der Gemeinde können den Bus beim FDL schriftlich vorbestellen, am besten fristgerecht 10 Tage vorher, damit die Fahrt in den Belegungsplan eingefügt werden kann. Für die Jugendarbeit steht dem CVJM Holzgerlingen der Bus kostenlos zur Verfügung. Dafür ist der CVJM sehr dankbar, eine wichtige Hilfe bei den Unternehmungen der Jungscharen und Jugendgruppen.

FDL Blessing bei der Ölkontrolle

Wenn der Reifenwechsel ansteht, wird nicht nur das Profil sondern auch das Alter der Reifen kontrolliert. Der Bus ist seit dem Jahr 2000 im Dienst und Gott sei Dank ist bisher keine Person beim Einsatz zu Schaden gekommen. Kleinere Blechschäden und Kratzer kommen dagegen hin und wieder vor. Was selbst repariert und gewartet werden kann, macht der FDL selber, Inspektion und TÜV in Zusammenarbeit mit der Autowerkstatt. Der Bus sieht aus wie neu. Gute Pflege, Herr FDL!

Aber seinem geschulten Blick entgeht auch die kleine Delle links unten nicht. Bei meinem kurzen Besuch in der Busgarage am Brenzhaus und dem Gespräch mit dem FDL wurde schnell klar, dass hier einer über viel Erfahrung aus seiner beruflichen Tätigkeit in der Autobranche verfügt. Seit Ende 2010 versieht Herr Klaus-Dieter Reichert die Aufgaben des FDL. Wer etwas über den Kirchbus erfahren möchte oder ihn braucht, erreicht Herrn Reichert unter der Telefonnummer 74 50 62; mobil: 0162 - 47 59 345.

Wir danken Herrn Reichert für seinen treuen Dienst.

Aus dem Gemeindebrief Weihnachten 2010