Das Pfarrgartenfest gehört schon seit 16 Jahren zum festen Bestandteil des Gemeindelebens in Holzgerlingen. Es wurde erfunden, weil der Pfarrgarten der Landeskirche gehörte, diese ihn aber verkaufen wollte, damit er bebaut werden solle.

Der Kirchengemeinderat hat damals aber beschlossen, dass die Kirchengemeinde diesen wunderschönen Garten zwischen Pfarrhaus und Gemeindehaus erwerben solle, damit er der Kirchengemeinde weiterhin als Garten des Gemeindehauses erhalten bleibt. Zur Finanzierung dieser nicht ganz geringen Summe von fast 500.000€ wurde das Pfarrgartenfest ins Leben gerufen. Der Erlös sollte dafür sein.

Inzwischen ist der Pfarrgarten bezahlt, viele Gemeindeglieder haben auch dafür gespendet. Dennoch wollen wir an dieser schönen Tradition festhalten, damit alle weiterhin in den Genuss dieses schönen Gartens kommen können und die Gemeinschaft nach den Sommerferien genießen können. Für viele ist es ein erstes Wiedersehen nach den Sommerferien.

Das Pfarrgartenfest findet immer am letzten Sonntag der Sommerferien statt. Es beginnt mit einem Gottesdienst in der Maurituskirche, in dem die Zeltlagermitarbeiter/innen von den Zeltlagern berichten und die Teilnehmer/innen auch dabei sind.

Nach dem Gottesdienst spielt der Posaunenchor im Pfarrgarten und es wird herzlich eingeladen zur berühmten Gulaschsuppe, zur Roten vom Grill und Kaffee und Kuchen.

Um 17: 30 Uhr ist das Fest in der Regel zu Ende.

Impressionen von den Pfarrgartenfesten 2018 und 2019